12 Stundenlauf Grieskirchen

Wir gratulieren Anita recht herzlich zum 1.Platz bei der weiblichen 10er Staffel! Das „Fahrende Elektriker Team1“ schaffte beachtliche 155,75 km (!) und ist auch im Gesamtranking mit dem 12. Platz oben angesiedelt. Wir möchten euch allen gratulieren und hoffen, der Erfolg wurde auch gebührend gefeiert!

Advertisements

Radhasenausfahrt ins Mühlviertel

Nachdem die Woche davor leider keiner Zeit hatte, eine Runde zu drehen, starteten wir am 15. Juni wieder voll durch. Gabi, Anita und ich trafen uns beim Delta und fuhren dann durchs Mühlbachtal zum Kraftwerk, wo Ricci und Helga schon auf uns warteten. Gabi verabschiedete sich dann von uns, da sie sehr schwere Beine hatte, nachdem sie am Vortag eine Wahnsinnstour mit den Weißkirchner Herren absolviert hatte. Zu viert fuhren wir dann weiter über Ottensheim nach Hamberg. Übers schnelle Rodltal gings dann zurück nach Ottensheim, wo wir eine kleine Pause einlegten. Danach fuhren wir wieder heimwärts, und Helga und Anita gaben das Mühlbachtal hinauf den Ton an. Siehe da: Wir schafften sogar einen Schnitt von ca. 29km/h!!
Danach fuhren alle beschwingt von dieser tollen und wunderschönen Ausfahrt nach Hause weiter, wo wir so ca. 74 km auf dem Tacho hatten. Mädels, es war eine echt super Stimmung und ich freue mich schon auf das nächste Mal!

P.S.: Wir möchten uns bei Simone entschuldigen, falls du die Woche davor da warst. Es freuen sich alle schon, dich kennen zu lernen! Vlg und hoffentlich bis bald!

Isabella

Liparische Inseln

Vier Radhasen – Anita, Andrea, Ricci, Helga und Ingrid eroberteten – bewaffnet nur mit Rucksack, Schlafsack und Wanderschuhen die Inseln. Wir verliebten uns in die herrliche Vegetation, Meer und Menschen.
Natürlich durften ein paar kleine Abenteuer nicht fehlen – Naturschwefelbad im Regen in Vulcano, Stromboli bei Nacht (schlafen neben Krater im Müllsack, da es stark zu regnen begann) – tolles Essen und ganz liebe Menschen in Alicudi…….
Außerdem wurde viel gelacht, geredet und wir kamen energiegeladen wieder heim.

Teamgeist

Auch diesen Mittwoch gab es für 3 Radhasen kein Halten. Dunkle Wolken am Horizont hielten uns nicht ab, trotzdem eine kleine Runde zu drehen. Gabi, Isa und Anita radelten nach Holzhausen über Schober nach Alkoven zur Donau. Von dort mit „Spielchen“ Richtung Aschach – über Eferding – Scharten zurück nach Marchtrenk bzw. Gabi nach Weißkirchen. Ab Rexham zeigt Isa das sie nicht umsonst in Istrien auf Trainingslager war. Es war toll, wie sie davongleitete.
In Marchtrenk angekommen fielen die ersten Regentropfen – was für ein Timing nach 55 km.