SCHAUNBURG

Mittwoch, 25.4. – 16,30 Uhr – der Wettergott meinte es gut mit uns. Anita, Andrea, Helga, Ingrid, Ricci und Barbara trotzten vor Tatendrang. Auf gings nach Holzhausen – Schober – Alkoven – zur Donau – Aschach – dann bezwangen wir die Schaunburg und weiter zum Mairhofberg. Über das Aschachtal – zur  Donau bis Ottensheim und über Pasching retour.

Es war eine anspruchsvolle aber wunderschöne Tour. Mädels – ihr seid supppper drauf.  Nach knapp 100 km – wieder kein Einkehrschwung möglich – erschöpft aber gut gelaunt  kamen wir zu Hause an. Da die Zeit immer zu knapp wird für einen Einkehrschwung werden wir nächstes Mal eine kürzere Tour wählen.

Advertisements

Der Weg ist das Ziel

Auch diesen Mittwoch trafen sich wieder ein paar Radhasen um gemeinsam (statt einsam) eine Runde zu drehen.
Andrea, Gabi, Helga, Ingrid (schnupperte mal bei uns rein) und Anita machten sich auf nach Weißkirchen – Richtung
Sierning. Es ging mal rechts und mal links weg – bis wir uns sagten – der Weg ist das Ziel.
Nach 80 km kamen wir nun doch wieder zu Hause an.
Es waren auch einige Höhenmeter dabei – Isa war „leider“ auf Urlaub – daher haben wir keine genauen Angaben.
Danke, für die schöne Ausfahrt.

Aschach-Tal

Mittwoch, 16,30 Uhr – das Wetter ideal – Gabi, Ricci, Isabella und Anita starteten los und sammelten Helga und Barbara beim Schober ein und los gings Richtung Donau – Aschach – das wunderschöne Aschachtal hinauf und retour Richtung St.Marienkirchen – Kalköfen – Breitenaich – Scharten – Marchtrenk. Es waren 80 km und ein Schnitt von 26 km/h.
Mädels – es war supper – der Teamgeist – die Kondition passt perfekt.
Mal schauen ob sich nächstes mal ein Einkehrschwung ausgeht.