Radhasen on Tour

Diesen Mittwoch verregnete es unsere Tour – doch es gibt einiges nachzuholen:
Meine ersten 210 km fuhr ich am 19.7. (einer der heißesten Tage dieses Jahres)
mit Heli, Gabi und einigen Weißkirchner Radlern. Wow – zwischendurch war es ziemlich hart – danke lieber Erwin für die tolle tolle Tourführung!!!

Mit den MoMi-Fahrern ging am Freitag, 15.8. zum Moldau-Stausee. Mit dabei auch Gabi – unsere Langdistanz-Königin. Wetter hielt super aus – danke an Heli für die oft notwendige Hilfe am Berg!!! Auch diesmal waren es 163 km und 2000 Hm.
Andrea W. hat an der Salzkammergut-Trophy – bei miserablem Wetter mitgemacht – Hut ab!!!!! Davon gibt es ein super Foto.
Barbara fuhr alleine mal so an die 160 km – zwecks Training!!!!
Unsere Triathletin Marianne stand bei teilgenommenen Bewerben immer am Stockerl – Hochachtung und Gratulation!!!!
Auch sie fuhr  160 km mit einer Freundin – von nichts kommt nichts – oder???
Freuen uns auf den Bericht von Helga und Ingrid die mit dem Mbk
die Frz.Alpen unsicher machten.
Anita

Advertisements

„Kleiner Glockner“

6.8.2014Auch diesen Mittwoch hielt das Wetter und so trafen sich Andrea W., Andrea K., Ricky und Anita um eben diesen „Kleinen Glockner“
zu erkunden.
Marchtrenk – Buchkirchen – Wallern – Bad Schallerbach – Richtung Grieskirchen – Dingsbach – „Kleiner Glockner“ – Richtung Gallspach – Richtung Kematen/Innb., – Pichl – Irrach – Gunskirchen – Hof – Krenglbach – Puchberg – Marchtrenk.
Unsere beiden Andrea`s – tolle Bergspezialisten zeigten wieder ihr Können!!!! Nach 70 km gönnten wir uns im Corner Cafe noch einen Drink – danke für die tolle Ausfahrt.

Mühlviertler Tour

31.7 (6)31.7 (4)Obwohl in Wels das große Rad-Event war bevorzugten Andrea K, Andrea W, Vroni und Anita das Mühlviertel.
Anita und Vroni starteten in Marchtrenk und trafen uns beim Hitzinger Kreisverkehr mit den beiden Andrea`s.
Das Mühlbachtal hinunter übers Kraftwerk Ottensheim nach Rottenegg. Das Rodel-Tal hinauf, dort sahen Vroni und Anita die beiden Andrea`s nur von der Rückseite.
Neusserling – Gramastetten – Hamberg – Ottensheim – Pasching.
Eingekehrt wurde natürlich auch und zwar im „Backhaus“ – die freundlicherweise trotz Sperrtag uns einen Radler und Weckerl servierten.
Nach 92 km und 820 hm schliefen wir diese Nacht besonders gut.

Das liebe Wetter

Mittwoch, 23.7.2014 – Radhasentag – das Wetter schaute gar nicht so schlecht aus – darum zogen wir (Andrea, Barbara, Helga, Andrea K. und Anita) los Richtung Buchkirchen – Wallern – Krenglbach – dort zogen schwarze Wolken auf und wir konnten uns kurz bevor es so richtig herunterschüttete bei einem Bauernhaus unterstellen. Nach kurzer Beratschlagung – der Himmel war alles andere als blau – radelten wir Richtung Heimat.
Wallern – Finklham – Steinholz – Scharten – kurzer Einkehrschwung beim Schober-Wirt – Marchtrenk.
Wir kamen  trocken nach 55 km an.
Schönen erholsamen Urlaub wünschen wir Gabi, Marianne,
Barbar, Helga und Ingrid (die ja allerhand vorhaben)!!