„Hauserl“ mit Schaunburg

17.9 (3)17.9 (5)17.9 (6)17.9 (2)Für Anita und Gabi gings in Marchtrenk los – Holzhausen – Schober(Axberg) dort trafen wir uns mit Helga, Barbara und Astrid – die mal bei uns reinschnupperte. Wir freuten uns sehr, sie
lernte gleich unser „Spielchen“ kennen – als wir nach Alkoven zur Donau fuhren , wenig Menschen unterwegs waren und wir schon aufgewärmt ankamen. Weiter ging es nach Aschach – Deinham – Pupping – auf zur Schaunburg (die wenigstens 1x im Jahr bewältigt werden muß). Astrid kämpfte sich tapfer hinauf – von Stroheim dann bergab nach Hinzenbach – Fraham – Herrnholz – ein kurzer Einkehrschwung im Cafe Kronberg (der Dank geht diesmal an Helga die einlud).
Da wir alle mit Licht ausgestattet waren, machte uns die einsetzende Dämmerung keinerlei Probleme.
Liebe Astrid, wir hoffen du bist nächstes Mal wieder dabei.

Liebe Andrea W. – wir denken an dich und hoffen, dass du trotz Fahrraddiebstahl bald wieder mitfahren kannst.

Advertisements

Endlich war es wieder mal soweit…..

10.9 (5)10.9 (4)10.9Mit mir freuten sich diesen Mittwoch Andrea, Ricky, Andrea W. , Vroni und Barbar um endlich wieder mal gemeinsam eine Ausfahrt machen zu können.
Wir starteten in Marchtrenk – Weißkirchen – Sipbachzell – dort wurde auf Grund eines Platten von Vroni ein Zwischenstopp eingelegt – nette Leute treffen natürlich auch auf nette Menschen und darum half uns ein solcher beim Wechseln – weiter ging es nach Kremsmünster – Rohr – Piberbach – Neuhofen – Allhaming – Marchtrenk.
Nach 60 km lud Ricky alle noch auf einen oder zwei Drinks ein.
Danke Ricky – es wurde geplaudert, diverse Lebenserfahrungen ausgetauscht – gelacht – lustig wars!!
Barbara radelte anschließend noch nach Kirchberg und Vroni
zu späterer Stunde natürlich gut belichtet nach Eggendorf.

Bergkräuter-Radhasenausfahrt

Viele Radhasen kamen mit auf die von Ricky geplante und organisierte Tour mit dem Mbk. Freitag Nachmittag ging es los von Hellmonsödt – Reichenau – Ottenschlag – Tierberg – hier lernten wir durch eine Führung  die Firma Bergkräuter kennen und mußten anschließend natürlich einiges einkaufen – 10-Mühlen-Wanderweg –  Schenkenfelden – Sonnberg – Hellmonsödt.

Nach 54 km und 1023 Hm wurden wir von Ricky`s Liebsten mit einem köstlichen Gericht (Griech.Salat, Linsensalat……….) bewirtet und verwöhnt.

Danke an Sepp und Ricky für die wirklich tolle lustige lehrreiche aber auch 6.6.20146.62014 anstrengende Tour!!!!!

 

Ja, uns gibt es auch noch

Nachdem nun schon der 4. Mittwoch mehr oder weniger ins Wasser fiel hoffen wir auf morgen.
Es gibt jedoch eh was zu berichten:
Helga und Ingrid machten Urlaub in den Bergen mit dem Mbk – Westalpenüberquerung vom Genfersee nach Nizza.
Wir reden da von 960 km und unglaublichen 25.600 HM!!!!!
Unsere Triathletin Marianne war wieder unterwegs in Podersdorf.
Am 6.9. bewältigte sie die 1,9 km Schwimmen – 90 km Rad – 21 km Laufen in ihrer Bestzeit von 6 ,11 Std. – bravo – bravo – bravo