24.08.2016

Für die Irracher-Höhen-Runde trafen sich Vroni, Andrea, Andrea K., Marianne, Ricky, Gabi und Anita beim Delta in Marchtrenk.
Wir fuhren Richtung Buchkirchen – Puchberg – Wels – Irrach – dann kamen wir an einen Ort der Bubendorf hies – Pichl – Krenglbach – Finklham – Buchkirchen – Marchtrenk.
Nicht nur das Wetter sondern auch die Radhasen waren gut drauf.
67 km – 630 Hm – kurze Nachbesprechung beim Fuzo in Marchtrenk, danke an Marianne für den gespendeten Drink.

Advertisements

Aschachtal-Runde

Vroni, Andrea, Gabi und Anita starteten in Marchtrenk, fuhren über Holzhausen – Oftering – Alkoven zur Donau – GH Dieplinger – dort trafen wir uns mit Andrea K., Helga und Ingrid.
Nach kurzem Hallo gings weiter nach Aschach – dort schlossen wir uns einer Gruppe vom ESV Linz an, die ebenfalls das Aschachtal befahren wollten. Sie legten ein super Tempo vor , dem wir uns sogleich anschlossen.
Über Waizenkirchen – St.Thomas – Kalköfen – Steinholz – Scharten radelten wir wieder nach Marchtrenk.
Nach tollen 87 km und über 700 HM, einen Schnitt von über 27 km/h freuten wir uns auf einen Drink, den Helga spendierte.

Ricky`s Lieblingstour 3.8.2016

20160803_18575120160803_185722An Tagen wie diesen…..waren Andrea K., Andrea W. , Ricky, Vroni und Anita unterwegs.

Bei herrlichem Sommerwetter trafen wir uns beim Hitzinger Kreisverkehr – nach kurzem Geplauder gings los übers Mühlbachtal hinunter zum Kraftwerk Ottensheim – den Hamberg hinauf – um dann wieder das Rodeltal hinunter zu düsen – eine Umleitung zwang uns zu mehr Höhenmeter (die Aussicht jedoch war unbeschreiblich schön) – wieder in Rottenegg angekommen fuhren wir Richtung Eschenbach (schnauf … schnauf) hinauf. Darauf folgten noch einige Bergwertungen die es insich

hatten. Die beiden Andreas sahen in ihren neuen weißen Hosen nicht nur super aus, sondern waren auch am Berg nicht zu doppen. Bei einem Bauernhof durften wir unseren Wasservorrat auffüllen.

Von nun an gings eine tolle Strecke bergab bis nach Feldkirchen – an der Donau machten wir unser „Spielchen“ um dann beim Biber dringend unseren Durst zu stillen. Lange ausharren gab es nicht, da die Tage ja schon kürzer wurden. Eine wunderschöne anspruchsvolle Strecke!!

Nach 98 km – 912 Hm und einen Schnitt von 25 km/h erreichten wir Marchtrenk – Vroni noch bis Eggendorf.

 

27. Juli 2016

Da ich die letzten 3 Mal verhindert war, danke liebe Helga fürs übernehmen!!!

Die Wettervorhersage unbeständig, das Welser Innenstadtkriterium angesagt, doch Andrea, Andrea K, Ricky und Anita wollten selbst sportliche sein.
Eine „schnelle“ Runde – Marchtrenk – Holzhausen – Buchkirchen – Krenglbach – Pichl – Kematen/Innb. – Meggenhofen – Offenhausen – Hof – Puchberg – Marchtrenk.
Nach 68 km – Schnitt 27 km/h und 450 HM kamen wir bei gutem Wetter trocken im Corner Cafe an.
Danke an Ricky die die Drinks spendierte.