Wir wollten es noch einmal wissen – Ausfahrt

16.9.201516.9.2015 (4)Andrea, Ricky, Anita und Andrea K. machten sich am Mittwoch, 16.9.2015 auf um noch einmal das Flair an der Donau entlang zu gleiten zu spüren . Das Wetter war einwandfrei – so zogen wir an Aschach vorbei bis zur Auffahrt nach Haibach. Berg frei gings hinauf – nur kurz mal durchatmen und Fototermin. Werden wir es schaffen, bevor es dunkel wurde? Eferding – Scharten – es wurde bereits „dumpa“ – Holzhausen – Marchtrenk.
Huhhh geschafft – kurz vor 20 Uhr erreichten wir Marchtrenk. Gabi, gut mit Licht ausgestattet düste noch nach Weißkirchen.
87 km – 26 km/H – Höhenmeter???

Nachträge

Mittwoch, 26.8.2015 – Andrea, Andrea K., Barbara und Marianne fuhren trotz Hitze in das Rodeltal.
Mittwoch, 2.9.2015 – Anita, Andrea, Ricky und Andrea K. trotzten den paar Regentropfen und los ging die Fahrt nach Pucking – St.Marien – Richtung Schiedlberg – der Regen wurde stärker – kurz nach Neuhofen abgebogen – es regnetet in Strömen – nichts wie heimwärts.
Mitwoch, 9.9.2015 – Andrea K, und Vroni wollten es nochmals wissen und ab gings ins Aschachtal.

Lacken-Runde mit Einladung

19.8 (3)19.8Acht Radhasen vertrauten darauf, dass das Wetter halten wird.
Andrea, Andrea K., Andrea W., Barbara, Helga, Marianne, Ricky und Anita trafen sich wieder mal beim Hitzinger Kreisverkehr.
Ottensheim – Goldwörth – Lacken – Bad Mühllacken – Feldkirchen – Aschach – wo es leider doch zu regnen begann – Eferding – Alkoven – Straßham – über den Kirchberg nach Pasching. Völlig durchnäßt kamen wir bei Helga an, duschen – wechselten das Gewand und ab gings zum Esstisch wo wir von Helga und Gerhard köstlichst versorgt wurden.
Ja, die Radhasen können nicht nur gut radeln sondern auch hervorragend kochen.
64 km – 460 HM – 25/kmH

Letzte Hitzeschlacht

12.8 (2)Ab ins Bad oder rauf aufs Rad? Fürs Rad entschieden sich Andrea K., Barbara, Marianne, Ricky , Vroni und Anita.
Eine neue Runde wurde ausgetestet. Von Marchtrenk starteten
Barbara, Vroni und Anita und trafen uns in Pucking mit Ricky, Marianne und Andrea.
Ansfelden – St.Florian – Richtung Hofkirchen – Weichstetten – Neuhofen – Oedt – Marchtrenk.
Marianne lud noch auf einen Drink beim Oedt-See ein. Vielen DANK!! Leider wird es schon viel zu schnell dunkel – 86 km – 750 Hm und Schnitt 25 km/H.
Tolle Runde mit super autofreien Straßen – Dank auch an Heli der uns diese Tour zeigte und auch gleichzeitig unsere Radhasen-Räder versorgt.

Wieder Gratulation an Marianne die den 2. Platz beim Triathlon belegte und an Gabi, die mit ihrem Team beim Mühlviertler 8000er Platz 5 erreichten.

Wo ist es kühler-Tour

Andrea, Andrea K., Marianne und Barbara starteten trotz Hitze in Hitzing und ab gings ins hoffentlich kühlere Rodltal – Herzogsdorf und über Mühllacken zum Kirchenwirt nach Thenning. Ein schneller Drink ging sich noch aus – dann ab nach Hause bevor es dunkel wird.
100 km – 700 Hm und Hitze war erträglich.

Rodeltal-Runde

29.7.2015Bei leichtem Regen radelten Andrea, Vroni und Anita von Marchtrenk nach Hitzing um sich dort mit Andrea K., Barbara, Helga und Ricky zu treffen. Das Mühlbachtal hinunter – Kraftw.Ottensheim – Rottenegg – Rodeltal – Gramastetten – Hamberg – Ottensheim – Thening – Marchtrenk.
Die Wolken zogen in die andere Richtung – Barbara lud zu einem kleinen Umtrunk ein – vielen Dank nochmals – es war köstlich.
Kurz vorm Nachhausekommen überraschte uns doch der Regen – doch ein schnelles Bad und uns ging es wieder gut.
Es waren 85 km – 800 Hm – 25/kmH.
Am Freitag gehts auf zum Großglockner – Andrea K. Geburtstagsgeschenk – wir freuen uns.

Hitzeschlacht

22.7.2015Nachdem sich Andrea K., Barbara, Gabi, Helga, Ricky, Vroni und Anita vorgenommen haben trotz Hitze den Bäckerberg (nahe Scharnstein) zu fahren wurden wir nach ca 30 km eines besseren belehrt.
In Eberstallzell beschlossen wir den Rückzug anzutretten. Das Wasser war warm, die Hitze unerträglich, der Durst groß.

Im Isola-Bella in Wels wurde das erste Mal eingekehrt – liebe Ricky danke für die Einladung und alles alles Liebe nachträglich zum Purzeltag. Der erste Durst war gestillt – los gings dann Richtung Marchtrenk zum Cafe Corner wo nochmals eingekehrt wurde. Insgesamt waren es 55 km von Marchtrenk aus.

Nächstes Mal wird wieder – bei hoffentlich angenehmeren Temperaturen – eine ganze Tour gefahren.